Presse

Facettenreiche Farben und erstklassige Verarbeitung: Die Webschlinge FORMAT von Vorwerk ist mit dem German Design Award (GDA) ausgezeichnet worden. Der hochwertige Schlingenteppich, der speziell für den Einsatz im Objektbereich entwickelt wurde, konnte die Jury nicht zuletzt durch seine herausragende Qualität, seine Belastbarkeit sowie seine spannende Optik überzeugen. Zudem bietet FORMAT zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten innerhalb seiner Strukturen und Nuancierungen.
Mit FACTUM führt Vorwerk flooring eine neue facettenreiche und individuelle Teppichauswahl für den Objektbereich ein. Im neuen praktischen Kofferformat ist das gesamte Spektrum der Kollektion enthalten: So kann aus unterschiedlichsten Tuft- oder Webqualitäten in frischen bis gedeckten Farben die passende Variante gewählt werden. Ob Bahnenware oder Fliese – der Verwirklichung von spannenden und hochwertigen Bodenkonzepten sind hier keine Grenzen gesetzt.
Vorwerk flooring zeigt seine Kollektion RE/COVER green auf mehreren Stationen der „architect@work“. Das innovative Standkonzept verbindet geschickt die unterschiedlichen Aspekte der Herstellung und Anwendung der Vorwerk-Produkte.
Mit RE/COVER green von Vorwerk folgen die Aufenthaltsbereiche im neuen Londoner Großraumbüro des Umweltverbands „Friends of the Earth“ einem neuen Prinzip der Zurückhaltung.
Die Webqualität FORMAT steht für facettenreiche Farben mit Vorwerk-Vorzügen. Der hochwertige Schlingenteppich, speziell für den Einsatz im Objektbereich entwickelt, entspricht höchsten Qualitätsanforderungen und zeichnet sich durch seine besondere Belastbarkeit aus. Zugleich besticht FORMAT durch eine spannende Optik und vielseitige Kombinations-möglichkeiten innerhalb seiner Strukturen und Farben.
Der Künstler Tobias Hantmann stellt in seiner Ausstellung im Oldenburger Kunstverein vom 30. Mai bis zum 27. Juli 2014 unter anderem außer-gewöhnliche Gemälde aus Velours-Teppich vor. Unterstützt wird das Projekt von Vorwerk Teppich: Hantmann „kämmt“ aus der Qualität Lyrica Bilder, indem er den Teppichflor aufrichtet oder glatt streicht.
Im Rahmen der Berlin Biennale vom 29.05. bis 03.08.2014 eröffnet am Freitag, den 31.05.2014 die Ausstellung „Was nennt sich Kunst, was heißt uns wahrsein“ von Michael Müller in der Galerie Thomas Schulte in Berlin. Vorwerk stattet die Ausstellung mit Teppichboden der Qualität Modena in einem kräftigen Pink aus.
In Zusammenarbeit mit dem Faserproduzenten Aquafil unterstützt Vorwerk die diesjährigen GreenTec Awards mit einem „roten Teppich“ in Grün aus recycelbaren Econyl-Fasern. Darüber hinaus ist der Teppichhersteller auch als Aussteller auf der Preisverleihung vertreten.
Regelmäßig erweitert Vorwerk Teppich seine Kollektionen um neue Produkte in trendorientierten Farben und Oberflächenstrukturen. Mit einer neuen Kollektion hochwertiger Teppichqualitäten werden die von Hadi Teherani entworfenen „Vorwerk-Tower“ bestückt. Es wird auf jeder Seite des Präsentationsmöbel eine der vier Stilwelten „Young Independence“, „Global Nature“, „Soft Touch“ und „Tradition Elegance“ gezeigt.
Im Rahmen der Art Cologne 2014 eröffnete im Museum Ludwig am 11. April in Köln die erste Retrospektive des international renommierten französischen Künstlers Pierre Huyghe. Mit der kurzflorigen Qualität Bingo unterstützt Vorwerk die Ausstellung.
Die Gewinner des design report award 2014 heißen Sarha Duquesne und Levi Dethier. Bereits zum 15. Mal unterstützt der Preis dieses Jahr den Newcomer des Jahres aus der internationalen Designszene. Verliehen wurde er im Rahmen der Mailänder Möbelmesse. Vorwerk Teppich sponsert den Award in diesem Jahr zum ersten Mal.
Auf dem Hijack Children’s Festival, den Kinderfestwochen in den englischen Städten Brighton und Hove, hat ProstoRoz, ein Kollektiv junger Architekten und Designer aus Slowenien – bestehend aus Maša Cvetko, Ana Grk und Alenka Korenjak – die Wünsche der Stadtkinder mit einer „Map of Wishes“, einer Landkarte der Wünsche, verbildlicht. Eine Live-Installation, die Landkarte der Wünsche entstand unter führender Mitwirkung der Vorwerk Teppichwerke.
Der Bildhauer Andreas Schmitten hat im bekannten Schmela Haus in Düsseldorf eine zwei Etagen übergreifende temporäre Installation realisiert. Vorwerk unterstützt das Projekt mit der hochwertigen Webqualität Nandou in verschiedenen Farben.
Vorwerk zeigt auf der EuroShop 2014 in Düsseldorf die Kollektion elastischer Bodenbeläge RE/COVER green PARTS erstmalig in Deutschland. Die Planken-Kollektion PARTS führt den ökologischen und designorientierten Ansatz der Kollektion UNI/PRINT konsequent fort. Vom 16. bis 20. Februar präsentiert das Unternehmen seine Produkte im Rahmen eines ausgeklügelten Shop-in-shop Standkonzepts des international renommierten Architekten Hadi Teherani.
Nach der erfolgreichen Lancierung der Kollektion RE/COVER green präsentiert Vorwerk mit „PARTS“ nun auch Plankenformate der ökologischen Elastomere für eine flexible Gestaltung im Objekt- und Privatbereich.
Im Rahmen des Engagements für Kunst und Kultur unterstützt Vorwerk die Düsseldorferin Marcia Lodonou bei ihrer Abschlussarbeit an der renommierten Kunsthochschule Düsseldorf. 
Die Vorwerk Teppichwerke werden ihre Geschäftstätigkeit ausweiten und die Geschäfte der Norddeutschen Teppichfabrik übernehmen.
Bauwerk und Vorwerk präsentieren sich gemeinsam auf der IMM Cologne 2014

Aktuelle Meldungen

2018
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010